Bourbaki – Museum im Zeughaus Schaffhausen

Standard

 

 

Die Redaktion dankt Oberst Richard Sommer, dem Informationschef des Schaffhauser Museums im Zeughaus, für die folgende Mitteilung zum nächsten Museumstag.

Man beachte auch die unmissverständliche Stellungnahme zur seltsamen Politik des linksgefederten Schaffhauser Stadtrates, der das Zeughaus auf der Breite abreissen will. Das Museum im Zeughaus, dessen Trägerschaft vom Artillerieobersten Martin Huber geführt wird, verdiente jegliche Unterstützung in seinem gerechten Kampf gegen die verfehlten Pläne des Stadtrates.

 

Museumstag vom Samstag, 10. April 2021, 10-16 Uhr

Sonderausstellung «Bourbaki und Schaffhausen»
und alle übrigen Ausstellungen sind geöffnet. Das Museum im Zeughaus informiert wiederum über die «Planung Vordere Breite»

Der Bundesrat hat am 19. März die meisten der am 12. März angekündigten Lockerungsschritte wegen der sich verschlechternden Corona-Situation auf später verschoben. Damit kann der Museumstag vom 10. April 2021 nicht wie geplant in einem grösseren Rahmen als Gedenkveranstaltung zur Sonderausstellung „Bourbaki und Schaffhausen“ durchgeführt werden. Dieser Anlass ist nun am 5. Juni oder am 3. Juli 2021 vorgesehen. Die Sonderausstellung «Bourbaki und Schaffhausen»ist aber, wie alle übrigen Ausstellungen, am Samstag, 10. April 2021 von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung „Bourbaki und Schaffhausen“ erinnert an die Internierung der französischen Ostarmee unter General Bourbaki vor 150 Jahren. Der Grenzübertritt im Jura und die Unterbringung von 87’000 Soldaten in 190 Gemeinden der Schweiz sowie Aufnahme von 1’200 internierten Franzosen im Kanton Schaffhausen sind die Themen der Ausstellung, ergänzt durch ihre bildliche Darstellung in der Kunst und der Presse.

 Klare Worte zum Schaffhauser Stadtrat

Der Stadtrat will das Hauptgebäude des ehemaligen Zeughauses (das verwirrenderweise als «Kaserne» bezeichnet wird) abreissen, um eine grosse Allmend zu realisieren. Damit entzieht der Stadtrat dem auf der Breite verwurzelten Museum im Zeughaus die Grundlage. Der Entschluss des Stadtrates missachtet in grober Weise das Resultat der
Vernehmlassung, die sich klar für den Erhalt des Zeughauses ausspricht. Der Vernehmlassungsbericht, der bisher durch die Stadt nicht veröffentlich wurde, kann auf www.museumimzeughaus.cheingesehen werden.
Auch an diesem Museumstag können sich die Besucherinnen und Besucher selbst ein Bild machen über die Auswirkungen der geplanten Veränderungen.

Alle Ausstellungen im Museum im Zeughaus und im Museum am Rheinfall sind von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Zwischen den Standorten Breite und Neuhausen verkehrt ein historisches Militärfahrzeug als «Shuttle».

Museum im Zeughaus, Randenstrasse 34, 8200 Schaffhausen Telefon +41 (0)52 632 78 99, E-Mail info@museumimzeughaus.ch, kommunikation@museumimzeughaus.choder:

+41 (0)79 681 58 82, , www.museumimzeughaus.ch