Böse Plakate zu Olympia Peking

Standard

 

In den Flammen die Opfer Uiguren, Tibetaner, Südmongolen, Hongkong und der Grosse Preis Taiwan (bis 2049).

Gewiss, Sport und Politik sind zu trennen; und Tausenden, die Jahre lang auf Olympia Peking 2022 hin trainierten, einen Boykott vor die Nase zu knallen, wäre nicht gerecht.

Und doch lohnt es sich, einen Blick in die USA zu werfen, wo die Regierung wie andere auch den Spielen fernbleibt. In Washington führt die “Victims of Communism Memorial Foundation” den Widerstand mit gepfefferten Plakaten an, die für sich selber reden.

Auf dem amerikanischen Netz schreibt einer zur Szene rechts oben: “Treffend ist der Hockeyspieler, der den wehrlosen Tibetaner niedermacht.” Und man beachte den Curling-Stein – Wuhan, traurig.