BISS – US General redet täglich mit Taliban

Standard

 

 

 

US Marine Corps General Kenneth Frank McKenzie, Commander Central Command, kommt im Hamid Karzai Airport an.

General Kennteth Frank McKenzie (heller Kampfanzug) und Rear Admiral Vasely.

  • Das Bild zeigt in der Mitte die beiden ranghöchsten amerikanischen Befehlshaber in Kabul.
  • General Kenneth Frank McKenzie, erkennbar an der hellen Uniform des Heeres, befehligt das Central Command, zu dem auch Afghanistan gehört. McKenzie ist ein Marine und diente in Amerikas Kriegen an der Front. Rear Admiral Peter Vasely, führt die Rettungsaktion operativ. Vasely entstammt den Spezialkräften der US Navy, den Navy SEALs.
  • General Lloyd Austin, der Pentagon-Chef, setzte die geltende Kommandostruktur am 2. Juli 2021 in Kraft. Er wollte einen Marine und einen Navy SEAL an der Spitze des Verbandes, dem der schwierige Rückzug aus Afghanistan obliegt.

Rear Admiral Vasely verhandelt von Tag zu Tag

An der Pentagon-Pressekonferenz vom 27. August 2021 klärte Generalmajor William Taylor die Frage, wer in Kabul mit den Taliban verhandelt:

  • Die erste, grundlegende Übereinkunft mit den Eroberern wurde am 15. August 2021 von General McKenzie noch in Doha, Katar, erzielt. Dann flog McKenzie nach Kabul, um dort die Verantwortung vor Ort zu übernehmen.
  • Seither verhandelt Rear Admiral Vasely permanent mit den Taliban. Er redet jeden Tag mit den neuen Herren von Kabul über die Evakuation am und vom Flugplatz.

    1st Brigade Combat Team, 82nd Airborne Division. Hinten eine C-130 Hercules der US Air Force.

    Afghanen auf dem Flugfeld. Hinten eine C-17A Globemaster III.

    Mutter mit vier Kindern auf der Landerampe.

  • Namentlich regelt Rear Admiral Vasely mit den Taliban die Zugangsregeln zum Airport. Primär geht es um Amerikaner und deren Ortskräfte, aber auch um Flüchtlinge anderer Nationalitäten.
  • Weil die Strassen und Zugänge zu den Toren chronisch verstopft sind, holen die Amerikaner Landsleute und deren Personal mit Helikoptern von Kabul direkt auf das Flugfeld. Auch Spezialkräfte sind jenseits des Zaunes im Einsatz.
  • Kommandanten, die Rear Admiral Vasely unterstellt sind, verhandeln mit ihren Taliban-Pendants über taktisch-technische Details. Diese seltsame “Partnerschaft” unter Parteien, die 20 Jahre gegeneinander Krieg geführt hatten, sei notwendig, um die Sicherheit der Evakuation zu gewährleisten. Am 26. August 2021 halt alles nichts: Der Terror schlug zu.
  • Ein Ergebnis der täglichen Verhandlungen war die Ausweitung des Schutzperimeters jenseits des Zaunes.

Peter Vasely und William Taylor

Rear Admiral Vesely und Generalmajor Taylor sind Zwei-Stern-Admiral bzw. -General. Der Grad des Rear Admirals entspricht in der Navy dem Rang des Generalmajors im Heer.

Rear Admiral Vasely diente in den Navy SEAL Teams 1 und 6.

  • Vaselys Laufbahn verlief lange Jahre bei den Navy SEALs. Diesen Spezialverband umgibt der Mantel der Geheimhaltung. Über Vasely ist bekannt, dass er bei den SEAL Teams 1 und 6 diente. Das Team 6 legte am 2. Mai 2011 in Pakistan Osama bin Laden um.
  • Am 2. Juli ordnete der Verteidigungsminister, General Lloyd Austin, die Kommandostruktur in Afghanistan neu. Er löste den Befehlshaber, General Scott Miller, ab und setzte General McKenzie an die Spitze. Gleichzeitig ernannte Austin den erfahrenen Navy SEAL Vasely zum Ortskommandanten. Vasely trat sein Kommando sofort an.
  • Taylor diente in der 82. und der 101. Luftlandedivision. Derzeit ist er der militärische Afghanistan-Berater von Verteidigungsminister General Lloyd Austin.

Taylor mit dem Pentagon-Sprecher Kirby.