BISS – Russland: Welche Manöverzahl stimmt?

Standard

 

 

 

Siehe auch > BISS – Bataillon landet mit 30 BMD-4M-Panzern

Im Militärbezirk West und in Belarus hat die russische Armee zusammen mit den Weissrussen das Grossmanöver “ZAPAD 2021” begonnen. Turnusgemäss kommt der westliche Militärbezirk mit HQ Leningrad (St. Petersburg) alle vier Jahre dran. Das Manöver “ZAPAD 2017” stand im Zeichen spektakulärer Luftlandungen.

“ZAPAD 2021” mit den Farben von Russland und Belarus.

Auch dieses Jahr kündigt der Generalstab in Moskau Aufsehen erregende Luftlande-Operationen an. Die russische Führung unterzieht die Militärbezirke West, Süd,Zentrum, Ost im Vier-Jahres-Turnus ausgedehnten Manövern. “ZAPAD 2021” zieht nicht nur militärisch Aufmerksamkeit auf sich:

  • In Minsk, der weissrussischen Hauptstadt, ist die innenpolitische Lage nach wie vor angespannt. Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich der Diktator Lukaschenko nur noch dank russischer Hilfe – sprich: der offenen und verdeckten Unterstützung des Präsidenten Putin – an der Macht halten kann.
  • “ZAPAD 2021” findet direkt an der NATO-Nordostflanke mit Estland, Lettland, Litauen und Polen statt. Umgeben von Polen und Litauen stellt die Exklave Kaliningrad (Königsberg) Russlands äusserstes westliches Territorium dar, elf Zeitzonen getrennt vom Pazifik. In Kaliningrad stationierte Russland die Nuklearwaffe Iskander, die Wraschau, Berlin und Kopenhagen erreicht.

Rot Kaliningrad.

Das Zahlenspiel

Alle Jahre wieder verwirrt Russland den Westen mit dem einschlägigen Zahlenspiel vor Manövern:

  • Erstens will der Generalstab nicht, dass genaue Truppenzahlen an den Tag gelangen. Es bleibt dann den NATO-Geheimdiensten überlassen, die Bestände zu schätzen.
  • Zweitens ist Russland seit der KSZE-Gründung von 1975 den Restriktionen unterworfen, die damals für Manöver beschlossen wurden. Die KSZE heisst heute OSZE. Ihre Bestimmungen werden umgangen: 2021 splittet Russland die Manöver in Teilübungen mit jeweils 6’400 Soldaten. So muss der Generalstab überall dort, wo er es nicht haben will, keine Beobachter einladen.

Zu “ZAPAD 2021” bieten die Agenturen schon allerhand Zahlen herum. Vorderhand ist mit Truppenbeständen Vorsicht geboten.