BISS – “Manchmal werde ich stockhässig”

Standard

 

 

 

Noch steht der Kern der Armee, die Truppe, hier Infanterie.

Ein Leser und Kader der Schweizer Armee vom Röstigraben schreibt zur VBS-Meldung «Inventar von Armee- und Kriegsdenkmälern in der Schweiz»:

  • Was für Prioritäten hat im Lichte all der ungelösten Probleme in unserer Armee, von der WEA ohne Vollausrüstung bis hin zu den schwindenden Beständen, unsere Führung im VBS?
  • Unklar ist die Erneuerung unserer Bodentruppen und offen die Nachfolge des unter fragwürdigen Umständen entlassenen Direktors des Nachrichtendienstes des Bundes, Jean-Philippe Gaudin, die man nun mit Hilfe eines Zeitungsinserates sucht.
  • Ungenügendes Engagement in Fragen der Sicherheitspolitik zeigen auch Bundesrat und Parlament.
  • Die Beschaffung des F-35 wird wegen der uns bevorstehenden eidgenössischen Volksinitiative mit einem strittigen Initiativtext für Luftwaffe und Armee in deren Hauptauftrag (Landesverteidigung) zu einer eigentlichen Frage des Überlebens.
  • Wenn sie in Bern so weiter machen, kann man in Bälde auch Luftwaffe und Armee als Museumsgut inventarisieren!
  • Als «Pünktchen auf dem i” vernehme ich nun, dass zu Lasten des VBS-Haushaltes noch zwei Gender-SpezialistInnen eingestellt werden sollen. Ich bin langsam, aber sicher stockhässig und frage mich ernsthaft, weshalb ich mir unter solchen Umständen meine zeitintensive Miliztätigkeit noch antun soll.
  • Möglicherweise hat meine Frau doch Recht: “It’s non of your business anymore!”

Der Leser bittet um Quellenschutz.