BISS – Panshir 1: Kommt es zum Bürgerkrieg?

Standard

 

 

 

Der enge Eingang zum Panshirtal lässt sich militärisch gut verteidigen.

 

Siehe auch > BISS – Panshir 2: Wer ist Ahmed Massoud? und BISS – Panshir 3: Wer war Shah Massoud?

  • Nur eine Woche nach dem triumphalen Einzug der Taliban nach Kabul versammelten sich im Panshirtal den Eroberern feindlich gesinnte Stammesführer und Warlords. Sie verschworen sich zu folgender Drohung: Sollte die Taliban politisch nicht zu einem Ausgleich Hand bieten, dann kommt es erneut zum Bürgerkrieg, nicht zum ersten Mal in Afghanistan.
  • An der Spitze der Opposition steht kein Geringerer als Ahmed Massoud, der Sohn des legendären Ahmed Shah Massoud, den die Taliban am 9. September 2001 unmittelbar vor dem al-Kaida-Anschlag auf New York und Washington vom 11. September 2001 (9/11) hinterhältig umbringen liessen. Zwei al-Kaida-Suizidattentäter gaben sich als belgische Journalisten aus und ermordeten den Volkshelden mit Sprengstoff in ihrer Kamera.
  • Dem 32-jährigen Ahmed Massoud wird das Charisma seines erfolgreichen Vaters zugeschrieben. Er will sich der Taliban-Herrschaft nicht beugen.
  • Nie wurde das Panshir-Tal von einer feindlichen Macht erobert. Weder die Briten noch die Russen noch die NATO noch die Taliban nahm das Tal der fünf Löwen in Besitz. Schon der Eingang zum langgestreckten Tal ist gut zu verteidigen. Namentlich die sojwetischen Mi-24-Helikopter-Piloten bissen sich am Widerstand der “fünf Löwen” die Zähne aus. Die Rote Armee verlor über und im Panshirtal mehr Kampfheli – und Transportheli vom Typ Mi-8 Hip – als in jeder anderer Kriegszone.
  • Auch jetzt, am 23. August 2021, ist die Panshir-Provinz die einzige, die den Talibsn nicht in die Hände fiel.

Der Eingang zum Panshirtal liegt 150 km nordnordöstlich von Kabul.

Daten zum Panshirtal 

  • Das Tal liegt 150 km nordnordöstlich von Kabul im Hindukusch.
  • Durch das Tal fließt der Fluss Panshir. Das Tal zählt rund 140’000 Einwohner. Die Männer sind bewaffnet. Es handelt sich überwiegend um Tadjiken; es wird hauptsächlich Dari gesprochen.
  • Im April 2004 wurde das Panshirtal zum Zentrum der damals geschaffenen gleichnamigen Provinz.
  • Die Hauptprodukte kommen aus der Landwirtschaft. Ebenso bietet das Tal Emerald-Edelsteine an. Zuständig für den Abbau und Vertrieb ist Emerald Valley Company.

Karte der Emerlad Valley Company zur Dichte der Emerald-Vorkommen.

Die Google-Darstellung zeigt vorne ebenes Gelände und an dessen Nordspitze den schmalen Zugang zum Panshirtal.