BISS – Info-Krieg in der Schweiz? Ja, leider

Standard

 

 

 

Siehe auch > BISS – Info-Krieg: NZZ gegen Tages-Anzeiger und BISS – Info-Krieg gegen die Schweiz? Nein!

 

Gestern analysierten wir kritisch die These, der Schweizer Kompanie im Kosovo drohe ein Info-Krieg. Heute morgen schreibt ein Leser, dafür hätten wir den Info-Krieg nicht gegen, sondern in der Schweiz: gegen die Armee.

Das stimmt – leider!

Seit der GSoA-Abstimmung 1989 gegen die Armee lässt ein kompakter Verbund linker Medien an der Landesverteidigung keinen guten Faden. Angeführt vom Tages-Anzeiger und Radio Rotfunk – letzterer assistiert oft vom Fernsehen – verfolgt er ein Ziel: Abschaffung der Armee.

Mit der unglücklichen Gripen-Abstimmung vom Mai 2014 beisst sich der Verbund an seiner Taktik fest, am empfindlichsten schwäche er die Armee, wenn er ihre Luftwaffe zerstören – gegen den Gripen mit “gütiger” Hilfe der Armeeefreunde, denen der Schwede nicht passte:

  • Am 27. September 2020 verpassten sie den Durchbruch bekanntlich hauchdünn. Schon am Abstimmungsabend – der knappe Ausgang stand erst am späten Nachmittag fest – wandelten sie die Niederlage in einen Sieg um. Ihr bewährter Verbund tat das Nötige.
  • Früh posaunten sie in dien Schweiz: Wehe, wenn der Bundesrat einen Amerikaner wählt, ergreifen wir das Referendum. Dann wird erneut abgestimmt. Schon vor der Typenwahl schürten sie die Glut; und erst recht mit dem F-35-Entscheid entfachten ihr Buschfeuer.

Der F-35: Sieger der Evaluation. Aber im Info-Krieg Mittel zum Zweck: zur zäh angestrebten Armee-Abschaffung.

Trotz mühsamen Start keine Sorgen

Manchmal steht die GSoA in aller Offenheit zum Verbund. Wie der Boulevard berichtet, hatte das Referendum “einen lahmen Start”. Nach gut einem Monat lagen erst 25’000 der erforderlichen 50’000 Unterschriften vor. Und mitunter sagt ein Zitat alles. Der 20-jährige GSoA-Sekretär Jonas Kampus mache sich “keine Sorgen, dass die nötigen Unterschriften zusammenkommen”:

“Im Wochentakt kommt es zu Enthüllungen. Das bleibt auch beim Stimmvolk nicht ohne Auswirkungen.”

Plumper kann man es nicht sagen – die Kürzest-Anleitung zum Info-Krieg in einem Land, gegen die in der Verfassung des Landes verankerte Sicherheit, gegen die Verteidigung der Nation.

Den F-35 mit den stärkeren Argumenten verteidigen und an der Urne durchsetzen.