BISS – Putins machtvolle Armee

Standard

 

 

Von Kaliningrad an den Pazifik umfasst Russland elf Zeitzonen. Der grösste Flächenstaat der Erde misst von West nach Ost 7’380 km.

Ein Wort zuerst zu Russlands Landmasse. Von Kaliningrad an der Ostsee nach Wladiwostok am Pazifik sind es 7’380 Kilometer. Russland umspannt elf Zeitzonen. Entsprechend gut sind seit der Sowjetunion die Bahnlinien und der Lufttransport strukturiert.

  • Als im Dezember 1941 die deutsche Wehrmacht vor Moskaus Toren stand, schaffte Stalin aus Sibirien per Bahn die Divisionen an die Front, die Hitler erstmals zurückwarfen.
  • Wenn man Russen auf die 45’000 Mann Luftlandetruppen und deren offensives Potential anspricht, antworten sie stets mit dem defensiven Charakter ihrer Fallschirmjäger: Die Armee habe über 50’000 Kilometer Landgrenze zu verteidigen, da brauche sie Luftlande- und Lufttransportverbände.

Faktisch neu fünf Militärdistrikte

Der Generalstab gliedert die Landmasse in Militärdistrikte. Diesen kommt enorme Bedeutung zu. Sie strukturieren die immensen 17’075’400 km² und werden von den Besten befehligt. Die Laufbahn nach ganz oben führt über die Distrikte. So kommandierte General Gerassimow den Zentralen Distrikt, bevor der die Streitkräfte übernahm. Ebenso führte er die Regionen Moskau und St. Petersburg (militärisch teils immer noch Leningrad genannt).

Generalstabschef Gerassimow befehligte den Zentralen Distrikt.

Die alte Vierer-Gliederung.

Die vier ursprünglichen Militärdistrikte entstanden aus der UdSSR:

  • Vereintes Strategisches Kommando West, mit Stab in Moskau;
  • Vereintes Strategisches Kommando Süd, mit Stab in Rostow am Don;
  • Vereintes Strategisches Kommando Mitte, mit Stab in Jekaterinburg;
  • Vereintes Strategisches Kommando Ost, mit Stab in Chabarowsk.

Dann wurden sie in Militärdistrikte (военный округ) umbenannt:

  • Westlicher Militärbezirk, mit Stab in Sankt Petersburg;
  • Südlicher Militärbezirk, mit Stab in Rostow am Don;
  • Zentraler Militärbezirk, mit Stab in Jekaterinburg;
  • Östlicher Militärbezirk, mit Stab in Chabarowsk.

Am 1. Dezember 2014 wurde ein weiteres Kommando gebildet, das 2020 den Namen erhielt:

  • Vereintes strategisches Kommando Nordflotte (Объединённое стратегическое командование Северный флот) – Stab in Seweromorsk, Gebiet Murmansk (grosser U-Boot-Stützpunkt).

Die neue Fünfer-Gliederung: braun Süd, rot West, blau Nord, grün Zentral, gelb Ost.

Somit entstand faktisch ein fünfter Militärbezirk entstanden, territorial den Polarkreis mit den dort  Land-, Luft- und Seestreitkräfte Russlands umfasst. Die starke Nordflotte bildet die Basis dieses strategischen Kommandos. Der “fünfte Militärdistrikt” trägt der gewachsenen Bedeutung der Arktis Rechnung.