BISS – Hamas greift mit Kamikaze-Drohnen an

Standard

 

 

Es wird langsam Zeit, dass wir uns einen neuen Begriff einprägen: Kamikaze-Drohnen, zusammengesetzt aus einem japanischen und einem alten deutschen Wort. Kamikaze-Drohnen sind Geschosse, die der “Absender” von Anfang an verloren gibt. Er will die Drohne nicht zurück – so wie sich Japans Suizid-Piloten auf amerikanische Schiffe stürzten, im Wissen: Wir überleben das nicht.

Kamikaze-Drohnen richteten 2020 im Armenienkrieg Schaden an. Ebenso gelangen sie in Libyen und im Yemen zum Einsatz. Das deutsche Magazin “Spiegel” bringt zum Einsatz der Drohen gegen Israel folgende Analyse.

14. Mai 2021. Abfangraketen des Iron Dome-Schutzschilds (links) fangen Geschosse der Hamas ab (rechts)

Der Krieg spielt sich auch am Himmel ab. Glühende Feuerstreifen sind dort nachts zu sehen, Leuchtspuren von Raketen, die vom Gazastreifen auf Israel zusteuern. Die meisten Geschosse der radikalislamischen Hamas erreichen zwar ihre Ziele nicht und werden von Abfangraketen des israelischen Schutzschilds Iron Dome vom Himmel geholt. Aber der massive Krieg in der Luft zeigt, wie gefährlich die Hamas in den vergangenen Jahren aufgerüstet hat