BISS – Gerassimows “All-in”-Offensive

Standard

 

 

 

Laut CIT stammt das Bild aus dem Raum Woronesch. Es zeige schwere Kampfpanzer und 152-mm-Geschütze (letztere am Bahnbord) nach Bahntransport.

Zusammen mit dem IISS, dem Internationalen Institut für Strategische Studien, zählt das RUSI, das Royal United Services Institute, zu den besten Adressen zu militärischen Analysen. Beide Londoner Institute geniessen erstklassige Reputation. Wenn sich nun das RUSI zur Ukraine auf die Äste hinauslässt, dann will das viel heissen. Das 1831 vom Herzog von Wellington gegründete Royale Institut veröffentlicht die folgende Aufmarschkarte:

Rot potentielle Angriffsachsen der russischen Armee.

Von der russischen Krim

  • Von der Krim her der Stoss nach Odessa und an die Grenzen von Moldawien (Moldau) und Rumänien. Schulterschluss mit den Schützenbataillonen in Transnistrien, Inbesitznahme der russisch geprägten Hafenstadt Odessa.
  • Ebenfalls von der Landenge von Perekop aus der Stoss dem Meer von Asow entlang über Mariupol in Richtung Rostov. Gleichzeitig aus dem Raum Rostov/Taganrog der Stoss des Verbandes, der sich mit den Angreifern von der Krim her vereint.
  • Mit den genannten beiden Operationen schneidet Russland der Ukraine das Schwarze Meer komplett ab > die Ukraine wird zum Binnenland.

Von Osten, von Norden

  • Dann die beiden Hauptachsen der Armeegruppe Donbass von Boguchar und Rostow hinein in die 2014 besetzen Provinzen Luhansk und Donezk. Verfestigung der damaligen Eroberungen.
  • An der ukrainischen Nordfront die drei Stossrichtungen der Armeegruppen Belgorod und Nord. Von Belgorod, L’gov und Klimovo der Überfall in Richtung Süden. Die strategische Stadt Kharkiv (Charkov, der Ort, der im Zweiten Weltkrieg mehrmals die Handwechselte) wird früh genommen.
  • Und politisch brisant: Von Weissrussland aus stösst die Armeegruppe Polessya in den offenen Korridor nach Kiew – unverkennbar mit dem Ziel, die Hauptstadt von Nordwesten zu nehmen, unterstützt womöglich von der Zange, welche die Klimovo-Divisionen von Russland aus bilden.
  • Zu beachten dunkelrot: die vier zurückgestaffelten Reserven, die nach sowjet-russischer Doktrin in 2. Staffel durchstossen würden.

Ukraine: Geheimdienst bestätigt RUSI

Nüchtern analysiert entwirft das RUSI die umfassende Invasion. Ob die Offensive die Ukraine von Nord nach Süd durch die Distrikte Zhytomyr und Vinnytsia teilt oder im Endzustand auch die pro-westlich geprägten Westprovinzen umfasst, lässt das RUSI offen – ist politisch fast irrelevant > mit Kiews Fall wäre das Schicksal der pro-NATO-Regierung Zelensky eh besiegelt. Aufschlussreich ist der Vergleich des RUSI-Aufmarschs mit der Karte des ukrainischen Geheimdienstes:

So sehen die Ukrainer Gerassimows Aufmarsch.

Und das ist die Topografie mit dem offenen Korridor von Norden nach Kiew plus dem Tiefland entlang dem Schwarzen und dem Asowschen Meer.