BISS – Die Trouvaille: “Das läuft nicht als Tickermeldung”

Standard

 

 

 

Operators des Taliban-Bataillons 313.

Siehe auch > BISS – Trouvaille 2: “Vor 11.9. eher unwahrscheinlich”

Heute beginnt das Hamburger Magazin “Der Spiegel” mit seiner Serie “Elf Tage in Kabul”. Die Redaktoren Matthias Gebauer und Konstantin von Hammerstein, beides Männer, die vom Militär etwas verstehen, schildern die deutsche Evakuation im August 2021. Aus Schweizer Sicht sei angemerkt: Die Bundeswehr trug dabei entscheidend auch zur Rettung der Schweizer bei. Sie flog die Schweizer von Kabul nach Taschkent, wo diese von der SWISS erwartet wurden; die SWISS leistete dann den zweiten tragenden Beitrag zum Gelingen der Operation.

Lange sprachen die Redaktoren mit dem Diplomaten Jan Hendrik van Thiel, der Berlin 2021 als Geschäftsträger in Kabul vertrat. Am 3. August explodierte dort in der Nähe der deutschen Botschaft eine Bombe. Den Taliban gelang erstmals in der Hauptstadt ein Anschlag auf einen Minister – eine Zäsur gröberen Ausmasses. Van Thiel rennt unter Lebensgefahr in sein Büro, wo er per Mail seine Meldung ans Auswärtige Amt absetzt: “Lagebild noch unklar/Botschaft wohlauf.” Und er ruft Berlin an. Was sich dann abspielt, verdient wörtlich zitiert zu werden:

Am Telefon ist Antje Leendertse, ein Staatssekretärin. Van Thiel gibt das Gespräch so wieder: Anschlag in Kabul?

“Aber das läuft ja gar nicht als Tickermeldung”, sagt Leendertse. Damit hat das Ereignis aus deutscher Perspektive quasi gar nicht stattgefunden. Der Diplomat hat Mühe, die Fassung zu bewahren.

Nebenan bellt ein Maschinengewehr, ein paar hundert Meter von der Botschaft entfernt ist eine Bombe hochgegangen, er hat den Feuerball gesehen, und Berlin zweifelt, dass überhaupt etwas vorgefallen ist? 

Da schaltet sich eine Mitarbeiterin von Leendertse ein. “Ist doch getickert worden”, sagt sie, und “Bild” hat’s auch schon gemeldet. Da sei dann alles gut gewesen, sagt von Thiel später. Wenn’s getickert worden ist, dann wird’s ja wohl passiert sein.

PS. Seit September 2021 ist Botschafterin Antje Leendertse Ständige Vertreterin Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York.

Spezialkräfte der Tablian: Bataillon 313.