BISS – Biden feuert jeden, der ihm nicht passt

Standard

 

 

 

General H.R. McMaster, der Prominenteste im Dutzend der von Biden Gefeuerten.

  • Schon dem egomanen Präsidenten Trump wurde vorgeworfen, er wechsle seine Berater wie andere die Hemden. Empfindlich traf das Amerikas Sicherheit. Wenn sie Trump widersprachen, schickte der Herr im Weissen Haus die Besten in die Wüste: General H.R. McMaster, den Helden von Easting 73 (Kuwaitkrieg 1991) und die beiden Marines James Mattis und John Kelly.

Das Dutzend der Gefeuerten. Von links Sean Spicer, H.R. McMaster, David Urban, Kellyanne Conway. Jack Keane, Russ Vought, Michael Wynne, Retired Maj. Gen. Guy Swan III, John Coale, D. MacGregor, Meaghan Mobbs, Heidi Stirrup.

  • Joe Biden trat mit dem Versprechen an, er betreibe eine ausgewogenere Personalpolitik. Von wegen! Jetzt, im Gefolge seiner Kabul-Blamage, “säubert” er nicht die Stäbe, die ihm so schlecht zugedient hatten – nein, er durchkämmt die obersten Instanzen dreier Top-Militärakademien und feuert Republikaner. Zielscheiben sind die Boards der US Military Academy, der US Naval Academy und der US Air Force Academy, mithin Adressen erster Güte.
  • Fadenscheinig mutet Bidens Begründung: Er brauche Exzellenz und Kompetenz.

Der Sieger von Easting 73

Im Dutzend der Gefeuerten finden sich Persönlichkeiten, die den USA seit je kompetent, loyal, umsichtig dienen:

  • An der Spitze nochmals H.R. McMaster; nicht nur schlug er als Captain bei den Wüstenkoordinaten Easting 73 mit seiner Aufklärer-Kompanie eine Brigade der Tawakalna-Gardedivision in die Flucht; er zeichnete sich auch als Gelehrter aus. Nur passten seine kritischen Bücher nicht jedem ins Konzept.

McMaster (links) mit Kadern der 82nd Airborne.

  • General Jack Keane. Der Ranger und Fallschirmjäger kämpfte in fünf Kriegen. Er kommandierte die 1st Brigade (der 10th Mountain Division), die 101st Airborne Division und das Airborne Corps. Er beendete seine Laufbahn als Stellvertretender des Chefs des amerikanischen Heeres. Er gehört zu den höchstdekorierten Soldaten der Streitkräfte und trägt die Medal of Freedom. Er scheint nur einen Fehler zu haben: Er ist mit dem militärischen Dilettanten Biden nicht einverstanden.

General Keane.

  • Generalleutnant Guy Swan III. Er führte United States Army North, Military District of Washington, Joint Force Headquarters National Capital Region, 11th Armored Cavalry Regiment, 4th Battalion, 64th Armor Regiment. Bekannt wurde er 2007, als er die Ehre hatte, bei der Trauerfeier für Präsident Ford der First Lady Betty Ford beizustehen.

2007. First Lady Betty Ford, Generalleutnant Guy Swan III.

Guy Swan.

Wie McMaster und Keane ist Swan ein Heeresgeneral. Auch über ihn ist nicht Nachteiliges bekannt. Ein amerikanischer Kamerad sagt, von Biden in die Wüste geschickt zu werden, ist eine Ehrenmeldung. Arme USA!