BISS – Autobahn Kiew–Zhytomyr in Russenhand

Standard

 

 

Die gut 600Kilometer lange Verbindung von Kiew nach Westen. Zhytomyr ist der erste Knoten und von der Hauptstadt knapp 200 Kilometer entfernt.

Eines vorweg, erneut: Unsere Quelle Southfront kommt aus der Moskauer Propagandaküche. Doch die folgende Meldung wird von neutralen Instanzen bestätigt. Die Ukraine stellte sie bisher nicht in Abrede.

  • Auf ihrem Vorstoss ins Herzen der Ukraine hat die russische Armee die Autobahn Kiew–Zhytomyr erreicht, in Besitz genommen und unterbrochen. Somit ist die Autobahn-Verbindung von der Hauptstadt in den Westen in der Hand der Angreifer.
  • Die Karte zeigt, wie weit der westliche Stossverband im offenen Panzergelände von Weissrussland nach Süden schon vorgedrungen ist. Er steht mindestens so weit südwärts wie das Zentrum der Hauptstadt. Auf dem Papier steht der Formation sogar der Weg nach Westen offen: bis zur polnischen Grenze.

Einkesselung? Durchmarsch? Beides?

Das dürfte im Moment aber nicht ihr Primärauftrag sein. Der höheren Moskauer Führung geht es derzeit weniger um Geländegewinn (obwohl das operativ die Voraussetzung für alles andere ist) als um die Lahmlegung des ukrainischen Regimes um den Präsidenten Selensky. Die kommenden Stunden könnten Indikatoren für den Weg aufzeigen, den der Generalstab in Moskau verfolgt:

  • Wird die Stadt vom westlich des Dnjepr stossenden Verbandes und der östlichen Stossformation in die Zange genommen? eingekesselt? abgeschnitten? mit einer gefangenen Regierung?
  • Oder sucht das Heer den dornenvollen Weg durch die Vororte ins Zentrum? Schon berichtet die BBC aus dem Quartier Obolon (genannt auch Obolonsky) von Kämpfen des Typs Strasse um Strasse, Block um Block, Haus um Haus.

Denkbar ist eine variable, situative Operationsführung, die beide Vorgehen miteinander verbindet. Sie nutzt Chancen und trägt den Stärken und Schwächen des Gegners Rechnung. Fällt Kiew? Wenn ja, wann? Oder mauern die Ukrainer mit Erfolg? Im Kampf um ihre Hauptstadt!

Kiew: Angeschossener ukrainischer Lastwagen, sagt Southfront.