BISS – Auch Polen kauft amerikanisch – 250 Abrams!

Standard

 

 

 

NATO-Manäver in Polen: Amerikanische Abrams-Panzertruppe.

Gegen Russland vertrauen die Polen den USA.

 

  • Wie der polnische Verteidigungsminister Mariusz Blaszczsak am 14. Juli 2021 mitteilte, kauft Polen von General Dynamics Land Systems (GDLS) 250 Kampfpanzer M1/2A. GDLS ist im amerikanischen Bundesstaat Michigan beheimatet, entstammt der Firma Chrysler und dient auch der Schweizer Radpanzerschmiede MOWAG als Mutterunternehmen.
  • Der Vertrag mit Polen umfasst 250 Tanks für mehrere Panzerbataillone, die Munition, die Tieflader und das Training.
  • Der Minister Blaszczsak will mit der Lieferung zügig vorwärts machen: Die ersten Kampfwagen treffen 2022 in Polen ein; sie werden an der Ostfront eingesetzt. Laut Mariusz Blaszczsak muss Polen jeden möglichen Aggressor abschrecken und das Territorium im Krieg verteidigen. Ohne dass der Minister Russland nannte, meinte er damit die hochgerüstete Grossmacht im Osten.

Polen kauf definitiv auch 32 F-35A

  • Polen hat mit seinen europäischen Nachbarn eine leidvolle Geschichte hinter sich. Das Land liegt strategisch a.o. exponiert. Zwischen der Ostsee und den Sudeten verengt sich die riesige, lang gestreckte Nordeuropäische Tiefebene. 3 x geteilt und 1 x willkürlich nach Westen verschoben, misstrauen Polen den Europäern. Ihr einziger Hoffnungsanker sind die USA.
  • Dementsprechend beschaffen sie Waffen seit der Zeitenwende von 1989/1991 und dem NATO-Beitritt 1999 in den Vereinigten Staaten.
  • Schon abgeschlossen ist der Vertrag über die Lieferung von 32 Kampfjets des Typs F-35A von Lockheed Martin (LM). Die Flugzeuge kosten 4,6 Milliarden $ = 143 Milliarden $ pro Maschine. Da entspricht recht genau den 36 Jets, die LM der Schweiz für 5,086 Milliarden Franken anbietet. Schon 2024 landen die ersten F-35 in Polen; das Land hat keine GSoA.

Mehr Kampfpanzer als Frankreich und Deutschland zusammen

Wie die deutsche Zeitung “Die Welt” schreibt, übertrifft das polnische Panzerkorps mit dannzumal 856 Kampfwagen schon 2023 die vereinigten Panzerkräfte von Frankreich und Deutschland.

Polnischer Leopard.

  • Zu den 250 Abrams kommen in Polen 142 Leopard 2A4 (kawestiert zu 2PL), 105 Leopard 2A5, 232 PT-91 Twardy und 127 T-72A/T-72M1 > ergibt die genannten 856 Panzer. In polnischen Lagern befinden sich zusätzlich 257 T-72.
  • Frankreich besitzt 222 Leclerc. Wenn wir grosszügig die schwach gepanzerten 247 Leichtpanzer AMX-10RC addieren, kommen wir auf insgesamt 469 Tanks.
  • Deutschland, im Kalten Krieg das Bollwerk der ersten Linie, verfügt über 225 Leopard 2A5/A6 und 20 Leopard A7 > ergibt noch 245 Kampfpanzer state of the art. Zusammen erreichen die beiden NATO-Partner Frankreich und Deutschland 714 Kampfpanzer, darunter die 247 französischen Leichtpanzer.

Somit erhält “Die Welt” Recht: Sobald Polen die 250 Abrams in Dienst stellt, stellen die Polen der NATO allein mehr Panzerkampfkraft als die Franzosen und Deutschen zusammen.

Mit den 250 Abrams wird das Bündnis von Polen/USA noch stärker.

Ein Wort noch zu Polens Luftwaffe

Mit den 32 bestellten F-35 wird Polens Luftwaffe mindestens zwei neue, kampfstarke Fliegerstaffeln aufstellen. Derzeit hält sie bereit:

  • 2 Staffeln MiG-29A/UB Fulcrum
  • 3 Staffeln F-16C/D Block 52+ Fighting Falcon
  • 2 Staffeln Su-22M-4 Fitter
  • 1 Staffel C-130E, PZL M-28 Bryza
  • 1 Staffel C295M, PZL M-28 Bryza

Derzeit gibt Polen pro Jahr 11,4 Milliarden $ für die Streitkräfte aus.