Bilder vom 313. Garde-Luftland-Regiment

Standard

 

Aus Russland trafen technisch auswertbare Fotos vom Angriff des 313. Garde-Luftland-Regiments auf dem Waffenplatz Kostrama in der Provinz Yaroslavl ein. Sie vermitteln einen Eindruck von der Angriffsweise einer vorher gelandeten Fallschirmkompanie, die mit der Kampfkraft ihrer ebenfalls abgesetzten BMD-2M-Luftlande-Schützenpanzer vorgeht.

Die Kompanie hat sich gesammelt und bezog die Angriffsgrundstellung. Erkennbar drei Radschützenpanzer BMD-2M in Front. Sie bilden ein Dreieck mit einem BMD-2M an der Spitze. Dahinter in Linie sechs Schützenpanzer. Bereits abgesessen bei jedem BMD-2M eine Anzahl Fallschirmjäger. Der BMD-2M führt acht Mann mit: die Besatzung mit Kommandant, Richter, MG-Schütze und Panzerfahrer plus vier Fallschirmjäger, die vom Panzer aus oder abgesessen kämpfen.

Fotoausschnitt eines einzigen BMD-2M, der nach links angreift. Hinter dem Fahrzeug drei Fallschirmjäger, gedeckt durch den Panzer. Vexierbild: Wo ist der vierte Mann? der vierte Fallschirmspringer? im BMD-2M selbst? oder schon ausgefallen?

Unscharfes Detailbild mehrerer Fallschirmjäger nach der Landung. Sie kämpfen sich “individuell” zum Sammelplatz durch. Man beachte die bei Elitetruppen gewohnte schwere Ausrüstung mit Waffe, Schutzweste und Gepäck.

Als Garde-Luftlande-Formation nimmt das 313. Regiment regelmässig an den Siegesparaden vom 9. Mai teil (dieses Jahr 24. Juni).

Siehe auch > 313. Garde-Luftlande-Regiment greift mit BMD-2M an