Biden gibt Erdogan den Tarif durch

Standard

 

Für die USA ist das S-400-Flab-System inkompatibel mit der NATO-Luftverteidigung. Die S-400-Raketen reichen 400 Kilometer weit.

F-35-Boykott gegenüber der Türkei bleibt

  • Gegenüber der Türkei und deren islamistischem Machthaber Erdogan hält Biden am Embargo fest, das Trump nach der Lieferung hochwertiger russischer S-400-Flab-Systeme verhängte. Die Vereinigten Staaten blockieren die Lieferung von Lockheed Martins F-35-Kampfjets der 5. Generation.
  • Die Blockade gegenüber Ankara beruht auf starker rechtlicher Grundlage (CAATSA-Gesetz). Gestützt auf CAATSA stellten die USA auch die Kooperation mit türkischen F-35-Zulieferern ein. Laut Biden halten sie am Ausschluss der türkischen Firmen fest.
  • In Ankara landeten mehrmals Ilyushin-76-Frachtflugzeuge der russischen Luftwaffe, die S-400-Batterien in die Türkei brachten. Nach amerikanischer Doktrin ist S-400 inkompatibel mit der NATO-Luftverteidigung.

CAATSA gegen Iran, Nordkorea, Russland

Harte Hand auch gegenüber Nordkorea.

  • Das CAATSA-Gesetz dient den amerikanischen Behörden (Regierung und Parlament) auch als Grundlage von Sanktionen gegen Iran, Nordkorea und Russland.
  • CAATSA heisst ausgeschrieben Countering America’s Adverseries Through Sanctions Act (Gesetz zur Bekämpfung der Gegner Amerikas durch Sanktionen). Das Gesetz wurde 2017 verabschiedet, als Trumps Republikaner den Senat und das Repräsentantenhaus dominierten.