BAE – Strömung soll Steuerflächen ersetzen

Standard

 

Wie die Flugrevue meldet, erhielt BAE Systems von den USA einen Studienauftrag > Die Briten sollen in der Strömungskontrolle Systeme vorantreiben, welche die herkömmlichen Steuerflächen ersetzen.

 

 

Strömungskontrolle ersetzt Steuerflächen

BAE Systems erhielt im Rahmen des CRANE-Programms von der DARPA einen Studienauftrag, um die Entwicklung und Erprobung revolutionärer Strömungskontrolltechnologien voranzutreiben.

Die amerikanische Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) beauftragte BAE Systems mit der Entwicklung eines vollwertigen Demonstrationskonzepts, dessen Kernstück Active Flow Control ist. Die Fähigkeit des Flugzeugs, im Flug ohne herkömmliche Steuerflächen zu manövrieren, soll eine verbesserte Leistung, Wartungsfreundlichkeit und Überlebensfähigkeit ermöglichen.

Im Rahmen des Vertrags wird BAE Systems die Entwicklung, Integration und Risikominderung vorantreiben, einschließlich Windkanaltests in seinen Einrichtungen im Nordwesten Englands im Jahr 2022. Diese innovative Arbeit wird in künftige Phasen des CRANE-Programms einfließen, darunter auch in die Konzeptentwicklung.