Aufruf der Allianz Sicherheit Schweiz

Standard

 

Die Allianz Sicherheit Schweiz (ASS) erlässt folgenden Aufruf im Hinblick auf den Abstimmungskampf pro F-35 gegen die GSoA:

 

Liebe Mitglieder und Interessierte

Vor sechs Wochen wurde die Allianz Sicherheit Schweiz gegründet – neben den verschiedenen sicheheitspolitischen Organisationen sind ihr bereits rund 700 Personen beigetreten. Unsere Erwartung, bis Weihnachten 500 Mitglieder zu verzeichnen, haben wir damit deutlich übertroffen! Doch wir sind noch nicht am Ziel, auf eine gleiche Mitgliederbasis wie die GSoA zurückgreifen zu können. Wichtigster Punkt unserer Fach- und Kampagnenorganisation ist und bleibt deshalb die Werbung im persönlichen Umfeld. Motivieren Sie weiter ihre Freundinnen und Freunde, auch Mitglied zu werden.
In unserer täglichen Arbeit ist uns aufgefallen, dass sich zu 90% Einzelpersonen als Mitglied eintragen. Wir können deshalb noch stärker betonen, dass ein Verein oder ein Unternehmen ebenfalls Mitglied der Allianz werden kann. Falls Sie Vorstandsmitglied eines Vereins sind, sollten Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen nun auf diese Möglichkeit aufmerksam machen. Als Unterstützung steht Ihnen unser Sekretariat gerne zur Verfügung.
1992 sammelte die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee in 40 Tagen eine halbe Million Unterschriften gegen die F/A-18. Heute zögert sie den Sammelprozess weit hinaus (vermutlich will sie den Beschaffungsprozess verzögern) – die GSoA hat zum Rückgängigmachen des Volksentscheids vom letzten September erst rund 40’000 Unterschriften gesammelt. Wie wir seit der Abstimmung über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge aber wissen: am Schluss kann es sehr knapp werden. Denn die GSoA kann ihre falschen Behauptungen weit streuen, wenn sie dann einmal ihre Maschine anwirft. Umso wichtiger ist es, durch persönlichen Einsatz der GSoA zuvorzukommen.
Zum Schluss noch ein kurzer Ausblick: die mediale Agenda führte dazu, dass sich die Allianz fast ausschliesslich zur Wehrpolitik äusserte. Wir werden aber nicht nur auf wehrpolitische Vorstösse und die GSoA reagieren, sondern auch wirtschafts-, aussen- und innenpolitische Bereiche im Zusammenhang mit der Sicherheitspolitik abdecken. Die unterschiedlichen Gefahren lassen sich nicht gegeneinander ausspielen. Cyber Security, Schutz vor Wirtschaftsspionage, wirtschaftliche Landesversorgung und das Milizsystem sind gleichsam wichtige Pfeiler unserer Sicherheit, die in der Vergangenheit viel zu wenig proaktive Fürsprecherinnen und Fürsprecher fanden.
Freundliche Grüsse
Allianz Sicherheit SchweizStänderat Thierry Burkart
PräsidentMarcel Schuler
Geschäftsführer