Amherd zum F-35: Glasklare Evaluation

Standard

 

Bundesrätin Amherd: “Die Evaluation fiel absolut eindeutig zugunsten des F-35 aus.”

 

Siehe auch > Amherd zum F-35 – Alles oder nichts und Amherd zum F-35 – Einblick in alle Systeme

 

Im TA-Interview mit Bundesrätin Viola Amherd durfte – wie könnte es anders sein – die “Verstimmung” der Franzosen nicht fehlen. Dazu die VBS-Chefin:

  • “Ich stand mit den Verteidigungsministerinnen und -ministern der Anbieterländer immer in Kontakt und habe ihnen unser Evaluationsverfahren dargelegt. Sie haben unser transparentes Verfahren sogar gelobt und sich dafür bedankt.”
  • “Es war für die Anbieterländer immer klar, dass das Flugzeug mit dem besten Preis-Nutzen-Verhältnis obsiegen würde. Und dass politische Gegengeschäfte erst bei gleichwertigen Angeboten eine Rolle spielen würden. Das war hier aber nicht der Fall. Die Evaluation hat das eindeutig gezeigt.”
  • Das Verfahren bei der Kampfjetbeschaffung ist frühzeitig festgelegt worden, und daran haben wir uns gehalten. Wir investieren bei diesem Geschäft viel Steuergeld. Wir können doch nicht einen teureren und technologisch weniger fortschrittlichen Jet beschaffen. Die Evaluation fiel absolut eindeutig zugunsten des F-35 aus.”

Wie Bundesrätin Amherd ausführte, werde sie in der nächsten Armeebotschaft alle Zahlen zur Evaluation ausweisen:

  • Es wurden alle Anbieter gleich behandelt, und alle mussten dasselbe offerieren. Die von uns mandatierte Anwaltskanzlei hat in ihrer Überprüfung ausdrücklich bestätigt, dass die Evaluation korrekt ablief.”
  • “Wir werden in der nächsten Armeebotschaft alle Zahlen und den Preis des F-35A auch inklusive der voraussichtlichen Inflation ausweisen. Auch mit der Teuerung ist der F-35A der günstigste der Jets, die wir evaluiert haben.”