Airbus gegen F-35: Kommentare

Standard

 

 

Siehe auch > BISS – Verwahrlosung: gegen den F-35

Mai 2019: F-35A-Landung in Payerne. Bild Knuchel.

Airbus, der Hersteller des Eurofighters, greift den F-35, die Armasuisse und das VBS an. Auf dem Netz wimmelt es von Kommentaren. Eine kleine Auswahl:

Daniel Niklaus
15.11.2021, 17:52 Uhr
Bis die wissen was sie wollen, so gibt es wohl nur noch Deltasegler im Angebot!
Hugo Ehrismann
15.11.2021, 19:00 Uhr
Keine Jets aus einem EU Staat – dann schon lieber welche aus Russland . Leider hatte unsere Regierung nicht mal den Mut, Russenjets auch nur in Erwägung zu ziehen, da die marode EU sofort reklamiert hätte.
Jörg Kern
09:54 Uhr
Erstflug Rafale 1986, Eurofighter 1994. Beide veraltet!
Peter Zimmermann
15.11.2021, 13:21 Uhr
Der Bund soll die Pilatuswerke bei der Entwicklung eines eigenen, ultramodernen und ultraguten Kampffliegers mit einem zinslosen Kredit unterstützen. Die Pilatuswerke haben das nötige Knoff-Hoff. Die hatten schon mal Einen gebaut. Und Rückzahlungsmodalitäten können ja ausgehandelt werden. Die CH erhält dafür das Vorkausfsrecht…..
Werner Meyer
15.11.2021, 12:52 Uhr
Mir wäre ein Kampfjet aus Russland lieber als einen aus den USA. Aber immer noch besser einer aus den USA als aus der EU.
Tanner Ulrich
15.11.2021, 02:03 Uhr
Ich habe dem VBS den Vorschlag gemacht einen eigenen Schweizer Kampfjet zu bauen oder einen Russen Jet zu kaufen, dann hätte man heute nicht so ein Theater um den Ami-Flieger F-35. Wir hatten schon einmal den P-16 und die Pilatus Flugzeugwerke haben es mit dem P-24 gezeigt, was wir Schweizer können.
Heinz Schär
15.11.2021, 17:59 Uhr
Äääh, der PC-24 ist ein kleiner, sehr guter Business Jet. Ein Kapfflugzeug der 6. Generation von null auf zu entwickeln verschlingt duzende Milliarden und dauert bis zu 20 Jahre.
Yannik Späni
14.11.2021, 17:40 Uhr
Kauft kein Nato-Flüger, sondern besser einen Russen! Die Russen haben die Schweiz schon immer gegen Europa unterstützt!
Franz Peter
14.11.2021, 15:27 Uhr
Was mich bei einer allfälligen Abstimmung zu diesem Thema stören würde: Warum muss jeder Mist in die Verfassung geschrieben werden? Sowas gehört da schlicht nicht rein!
Niklaus Boenheim
14.11.2021, 13:22 Uhr
Entscheidend ist der Unterhalt, der F35 hat 1 Triebwerk, der Unterhalt ist bei ein Triebwerk und das auf 30 Jahre bedeutend günstiger wie beim Eurofighter und Raffel mit 2 Triebwerken.
Felix Egolf
15.11.2021, 00:47 Uhr
Nur ein Triebwerk heisst Verzicht auf Antriebsredundanz und ein Abwenden von der bisherigen Sicherheitsphilosophie der Luftwaffe (… Safety always). Denn sämtliche seit Mitte der 70er Jahre beschafften Kampfflugzeuge und Helikopter der CH Luftwaffe sind zweimotorig. Der Unterhalt eines Einmotorigen Kampfjets mag günstiger sein, das Restrisiko und der Lärm sind umso grösser -und- Sie meinen wohl mit ‘Raffel’ den Rafale …
Marcel Peyer
14.11.2021, 12:49 Uhr
Die möglichen Probleme bei einer Abhängigkeit von den USA sind nicht von der Hand zu weisen. Wenn man allerdings sieht, wie die EU-Länder die Schweiz behandeln, als direkter Nachbar wohlgemerkt, ist das kein Deut besser. Alle fragwürdigen Entscheide müssen wir mittragen, regelmässig Kohäsions-Milliarden überweisen und werden trotzdem aussen vor behandelt. Vorschlag: Entweder die modernen 5. Generation F-35 oder gar keine Kampfjets.
Markus Manser
14.11.2021, 15:59 Uhr
Der Entscheid für die F35 ist gefallen. Diskussion ist beendet fertig Punkt. Weshalb jetzt wieder die Zwengelerei der EU. Man sollte meinen, wir sind freie Schweizer und den Entscheid müssen wir tragen. Dieser Entscheid ist rechtens im Vergleich mit anderen!!
hansr bloch
14.11.2021, 11:38 Uhr
nur keine EU fliegerli besorgen,die sind um jahren im rückstau ! und die hocker in brüssel werden sowieso nicht besser. danke
Peter Graf
14.11.2021, 11:16 Uhr
Am besten würden MIG gekauft. Dann würde das Geöde endlich aufhören.
Martin Frank
14.11.2021, 13:26 Uhr
Absolut! – Günstiger als alles andere und wahrscheinlich das Beste, was es auf dem Markt gibt!
Peter Kaufmann
14.11.2021, 10:50 Uhr
Nun es gibt Verlierer und Verlierer. Die einen können damit leben andere dreckeln dann halt eben. Es ist ein souveräner Entscheid unserer Armeeführung und ist so zu respektieren.
Urs Häni
14.11.2021, 09:36 Uhr
Es ist ja nichts neues dass unsere Armee seit Jahrzenten US Kampfflugzeuge besitzt. Sprich Tiger und F/A 18. Was soll denn das Ganze ???
anton lienhard
14.11.2021, 08:04 Uhr
Ist ja echt komisch, wenn Airbus warnt, dass wir uns mit dem Kauf des F-35 in eine Abhängigkeit der USA begeben würden. Mit dem Kauf des pannenanfälligen und teuren Eurofighters wären wir dann in der Abhängigkeit der EU, die mit uns kein Stromabkommen will, die unsere Börse nicht akzeptiert, die uns von Forschungsprojekten ausgeschlossen hat. Da arbeite ich lieber mit den USA zusammen, als mit der unberechenbaren EU, die uns seit Jahren unter Druck setzt.
Othmar Derwey
14.11.2021, 10:37 Uhr
Ganz Ihrer Meinung…. die EU kann man nicht wirklich ernst nehmen, oder??
Uli Volli
14.11.2021, 10:46 Uhr
Gleicher Meinung Herr Lienhard
Rene Grunder
14.11.2021, 00:35 Uhr
Das Volk hat der Beschaffung von neuen Kampfjets zugestimmt. Diese wurde vom VBS evaluiert. Und gut ist. Möchte man keine Ami-Flieger, hätte das VOR der Ausschreibung definiert werden müssen.
Volli
14.11.2021, 08:49 Uhr
Nicht nur, die EU muss endlich wissen wie man die SCHWEIZ behandelt. Auch die Amerikaner sollen wissen, nicht nur nehmen auch etwas ,auch der Schweiz etwas zurückgeben, Handels Austausch.
Cello Lenz
14.11.2021, 11:33 Uhr
Es soll ruhig bleiben. Haben ja die Leopard 2
Michael Spirig
14.11.2021, 13:00 Uhr
Aber man sammelt wieder Stimmen um den F35 an die Urne zu bringen. Gleichzeitig sagen die Gleichen, dass man das Resultat nach der Abstimmung am 28.November demokratisch akzeptieren soll. Finde den Fehler.