Achtung! – Putins Wunderwaffen

Standard

 

Eine weitere starke russ. Waffe, bereits eingeführt: Iskander-M (rrk).

Die von Präsident Putin angekündigten russischen “Wunderwaffen” im Überblick.

Kinzhal: eine hyperschall-schnelle, luft-gefeuerte Marschrakete, die mit Mach 10 (7.700 Meilen/h = ca. 12.392 km/h) fliegt und sowohl Bodenanlagen als auch Schiffe zerstören kann.

Russ. Grafik: MiG-31 (Foxhound) und Kinzhal.

Avangard: ein wendiges hyperschall-schnelles Zuführsystem für interkontinentale ballistische Raketen, das schneller als Mach 20 (15.300 Meilen/h = 24,623 km/h) fliegt. Es hat eine Reichweite von 740 Meilen (1191 km) und kann eine Kernladung von bis zu 300 Kilotonnen (= 300.000 Tonnen) tragen.

Avangard wird gestartet.

Poseidon: ein autonomer nuklearbetriebener Torpedo mit unbegrenzter Reichweite, der sich in einer Tiefe von 3.000 Fuß (= ca. 914 m unter dem Meeresspiegel) bewegen kann und dabei etwas über 100 Knoten (= ca. 185,2 km/h) beibehält.

Poseidon, genannt auch “Tsunami”-Torpedo.

Burevestnik: ein nuklearbetriebener Marschflugkörper, der mit rund 270 Meilen pro Stunde (= 434,5 km/h) fliegt und 24 Stunden lang in der Luft bleiben kann, was ihm eine Reichweite von 6.000 Meilen (= ca. 9656 km) verleiht.

Burevestnik (Skizze rt.)

Burevestnik-Testgelände (rrk). 

Peresvet: ein mobiler Laserkomplex, der Drohnen und Satelliten blenden, Raumfahrt- und Luftaufklärungssysteme zerstören kann.

Peresvet: ein mobiler Laserkomplex, hier noch ohne Tarnfarbe.

Sarmat: eine neue schwere interkontinentale Rakete, die beliebige suborbitale Kurse fliegen kann (z.B. über dem Südpol) und beliebige Punkte überall auf dem Planeten trifft. Da sie keiner vorhersehbaren ballistischen Flugbahn) folgt, ist es unmöglich, sie abzufangen.

Sarmat-Test.