79. Tag, 5.15 Uhr: Verwundete gegen Gefangene?

Standard

 

 

  • Im Drama um die eingekesselten Verwundeten von Mariupol schlägt die Ukraine den Russen einen Tausch vor: Kiew würde russische Gefangene freilassen, wenn Russland dafür die im Asow-Stahlwerk Verwundeten freigäbe.
  • Russland lehnt ab. Die russische Führung beharrt darauf, die Reste der 36. Marine-Infanteriebrigade und des Asow-Regimentes müssten bedingungslos kapitulieren. Das wiederum verweigern die Verteidiger.

Kiew: “Humanitärer Korridor”

Die ukrainische Vize-Regierungschefin Iryna Wereschtschuk bietet den Russen an: “Wir transportieren unsere schwerverwundeten Kämpfer in einem humanitären Korridor aus Azowstal ab. Gleichzeitig lässt unser Militär russische Kriegsgefangene nach den Standardregeln für deren Austausch frei.” Es sei bisher keine Einigung erzielt worden.