2’613 Ansteckungen – “kurz vor Zwölf”

Standard

 

Der Bündner Regierungsrat Rathgeb vertritt kompetent die Kantone.

  • Am Donnerstag, 15. Oktober 2020, meldet das BAG in einem Tag 2’613-Corona-Ansteckungen. Die Infektionskurve zeigt steil nach oben. Virologen und Epidemiologen sprechen von der 2. Welle.
  • Ebenfalls am 15. Oktober tagte in Bern die bundesrätliche Dreier-Delegation Sommaruga/Berset/Parmelin mit hochrangigen Kantonsvertretern. Sie hielten am föderalistischen Prinzip fest, wonach die Kantone für die Massnahmen auf ihrem Gebiet zuständig sind. Bundespräsidentin Sommaruga und Bundesrat Berset behielten sich eidg. Massnahmen vor.
  • Für Simonetta Sommaruga ist es “kurz vor Zwölf”. In Berlin sagte schon am Mittwoch, 14. Oktober 2020, der bayerische Ministerpräsident Söder, es habe jetzt “zwölf Uhr” geschlagen. Im Verhältnis zur Bevölkerung liegt die deutsche Infektionszahl deutlicher tiefer als in der Schweiz.
  • Einen kompetenten, überzeugenden Eindruck hinterliess der Bündner Regierungsrat Christian Rathgeb, der Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen. Er hob hervor, dass es jetzt auch auf die Disziplin aller ankommt. Wir müssten zur Ordnung zurückkehren, die wir während des Lockdown im Frühling an den Tag gelegt hatten. Zum Verhältnis von Bund und Kantonen äusserte er Vertrauen in die Bundesbehörden. Einmal warb Oberst Rathgeb für “Wirkung im Ziel”.
  • Mit Christian Rathgeb vertraten die Regierungsräte Engelberger (BS) und Camenzind (UR) die Kantone.

Mit Rathgeb sorgten die Regierungsräte Camenzind (UR) …

… Engelberger (BS) für die angemessene Präsenz der eidg. Stände.