101. Tag, 12.30 Uhr: Fernwaffe zerstört M777-Lager

Standard

 

 

Igor Konaschenkow: “Waffenplatz getroffen.”

Ukrainische M777 in Feuerstellung.

  • Am 101. Kampftag, am 4. Juni 2022, verkündete der russische Generalmajor Igor Konaschenkow in seinem Morgenbriefing: „Mit hochpräzisen Luft-Boden-Raketen wurde eine Schlag gegen einen Artilleriewaffenplatz der ukrainischen Streitkräfte im Raum Stezkiwka im Oblast Sumy geführt.” Der Waffenplatz diente der Umschulung ukrainischer Artilleristen auf britische und amerikanische Geschütze.
  • Laut Konaschenkow, dem Sprecher des russischen Generalstabs, wurde das Ausbildungslager zerstört. Dort seien ukrainische Kader und Kanoniere in der Handhabung der westlichen Haubitze M777 unterrichtet worden. Welche Fernwaffe – Iskander oder Kalibr –  in Stezkiwka einschlug, liess Konaschenkow offen.

Die 155-mm-Feldhaubitze M777 verstärkt die ukrainische Artillerie.